Mittwoch, 6. März 2013

Abschied vom Kinderheim

Am Montag war es dann soweit und wir mussten uns von den meisten Menschen verabschieden, die uns in Mae Sariang lieb geworden sind. Am Vormittag fuhr Andy aber noch mit Christian* und Benni zu einem weiteren Kinderheim, wo der Heimvater etwas Hilfe bei dem Bau eines Holztisches brauchte. Wenn der Andy von der Fahrt dorthin erzählt, spricht er immer vom Teakholz, das verwendet wurde und vom tollen Essen, das sie mittags bekamen.
 
Nachmittags sind wir dann zum letzten Mal nochmal hoch nach Mae Ho gefahren um uns von den Lieben zu verabschieden und haben dort nochmal Waans vorzügliches Essen genießen dürfen!
Ja, ihr seht richtig! Es hat geregnet wie verrückt! Die Kinder fandens toll. :)
Richtig kalt ist es geworden, ohne Pulli hat man doll gefroren, kaum zu glauben!
Und: wir sind Eltern geworden! ;) Pateneltern von Waan, der Hausmutter. Wir haben uns sehr gefreut, dass Waan weitere Pateneltern brauchte, denn wir möchten sie gerne bei ihrer, doch sehr harten, Arbeit unterstützen. Außerdem finden wir es toll, dass wir unser "Patenkind" kennenlernen konnten und uns so gut mit ihr verstehen. Darüber hinaus haben wir auch das Patenkind von Andys Cousin kennenlernen dürfen. Supapon ist ein Sonnenschein! Sie ist sehr ehrgeizig und klug. Als die Mädels ihr Fahrrad bekamen (ich erzählte HIER davon), war sie eine der ersten, die gut fahren konnte. Sie hat einen sehr aufrichtigen Charakter und ihr könnt echt stolz auf euer Patenkind sein!
Waan hat sich mindestens genauso gefreut wie wir! :)
Zum Abschluß haben wir noch einige Bilder mit den Kindern gemacht und nochmal ganz viele Umarmungen bekommen.
Die Zeit hier ist wirklich wunderschön gewesen und wir bereuen keinen Augenblick, den wir in Mae Sariang und im Kinderheim verbringen durften! Das haben wir natürlich größtenteils Melanie, Christian, Diego und Taya* zu verdanken, die uns so herzlich willkommen geheißen haben!
Auf die Plätze! Fertig?
Los!
Nur wir Mädels.
Der Beweis: alle haben Pullis an. Und trotzdem war es etwas frisch.
Dienstag morgen machten wir sechs dann noch unser Abschlußbild, bevor Diego und Christian* uns zur Busstation brachten. 
Abu fühlt sich bei Taya schon ganz zu Hause.
Abu hat übrigens beschloßen in Mae Sariang bei Fam. Pätkau* zu bleiben bis wir ihn eines Tages wieder abholen. Was sollen wir sagen? Wenn wir ihm nicht gut genug sind, müssen wohl in Zukunft Diego und Taya* auf ihn aufpassen! ;)
Diesmal sind wir mit einem vernünftigen Bus gefahren, der längst nicht so überteuert war wie der letzte. Dienstag gegen Mittag sind wir dann hier in Chiang Mai angekommen und haben ganz schnell in unserem Hostel eingecheckt bevor wir uns einen kleinen Überblick über die Stadt verschafft haben, aber mehr dazu im nächsten Post. 

Schönen Tag euch noch, ihr Lieben! 
*Hier       

Kommentare:

  1. Ooooh, so schön! Schade, dass es so schnell vorüberging. Freue mich schon auf eure neuen Berichte aus Thailand und ganz besonders aus aller Welt.. Es ist wundervoll, eure Erfahrungen zu lesen und einfach dabeizusein. Das Gefühl hat man nämlich auf alle Fälle :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir finden es auch schade, freuen uns aber doch auch ans Meer zu kommen! ;) Schön, wenn ihr das Gefühl habt mitzureisen, das freut mich ganz arg! :)

      Löschen
  2. Ach ja: ich liebe das Logo!!!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Schön, dass du reinschaust und so kreative Kommentare hinterläßt. ;)

      Löschen